Über Herr Pferd

Herr Pferd – Landi fra St. Restrup

Herr Pferd ist der Kosename für meinen mittlerweile 27-jährigen Isländerwallach Landi. Landi lebt schon seit 21 Jahren bei uns und wir sind ein eingespieltes Team. Für ein Leckerli würde Landi alles tun. Daher beherschen wir mittlerweile schon einige Zirkuslektionen und haben auch seine Angst vor Plastikplanen überwunden.

Landi mag gerne bunte Farben und legt wert auf ein schickes Outfit. Nachdem sein Pferdekleiderschrank aus allen Nähten platzte, kam die Idee zu „Herr Pferd“.

Vanessa Hilleringmann

Im Jahr 2011 habe ich den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und parallel zu meinem Masterstudium das Unternehmen „Herr Pferd“ gegründet. Jedes Herr Pferd Produkt wurde und wird von mir in liebevoller Handarbeit hergestellt. Auch nach vielen Jahren habe ich immernoch Landis erstes Halfter-to-go.

​Nach Abschluss meiner Promotion habe ich den Umfang des Herr Pferd – Shops  vorerst stark reduziert, bleibe aber als aktive Reiterin der Islandpferdeszene treu. Ein Teil des Produktsortiments bleibt euch aber hier erhalten, schaut dazu immer wieder im Shop vorbei. Auf Facebook und Instagram möchte ich auch zukünftig mit euch im Dialog bleiben und spannende Themen rund ums Pferd diskutieren.

Boggy – Vindfaxi fra Viegaarden

Herdenchef Boggy ist der Ruhepol in der Herr Pferd Familie. Nervenstark und für jeden Spaß zu haben, zeigt er den andern wo es lang geht. Im Sommer besticht er durch sein glänzend schwarzes Fell mit heller Mähne, im Winter zeigt er den typischen Isilook: Dichtes Winterfell mit superlanger Mähne.

Fluga vom Kronshof

​Fluga ist das jüngste Mitglieder der Herr Pferd Familie. Mit ihren 10 Jahren hält sie die Jungs ganz schön auf Trab. Schnell hat sie ihre Modelqualitäten entdeckt. Optisch sieht bei ihr wirklich jede Farbe toll aus. Und ganz wie es sich für ein Mädchen gehört, liebt sie es im Scheinwerferlicht zu stehen.

Nelly

Dackel Nelly ist 10 Jahre alt und stolze Besitzerin von mehr als zwölf Leinen und unzähligen Halsbändern. Im Stallalltag darf sie natürlich nicht fehlen. Wenn sie nicht gerade in den Maulwurfshaufen auf der Weide buddelt, bewacht sie den Hof.